Polen hebt im Kampf gegen Inflation den Leitzins auf 2,25 Prozent an

·Lesedauer: 1 Min.
20-Zloty-Schein (AFP/HO) (HO)

Inmitten der anhaltend hohen Inflation in Polen hat die Zentralbank des Landes erneut den Leitzins angehoben. Die Notenbank setzte den Zinssatz am Dienstag auf 2,25 Prozent fest, zuvor lag er bei 1,75 Prozent. Damit erhöhte die polnische Zentralbank das vierte Mal in Folge binnen vier Monaten den Leitzins.

Dieses geldpolitische Instrument der Zentralbank gilt als Mittel, um die Preissteigerung einzudämmen. Den Leitzins geben die Banken meist an ihre Kunden weiter. Die beabsichtigte Folge: Die Zahl der Kreditvergaben und damit die Geldmenge im Umlauf sinkt.

Die Inflation in Polen stieg zuletzt immer weiter an. Im November waren die Preise laut Statistikamt um 7,8 Prozent gestiegen, im Oktober waren es 6,8 Prozent. Experten gehen für Dezember von einer Inflation von über acht Prozent aus.

hcy/bfi

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.