Polens Bevölkerung schrumpft - Zahl der Geburten auf Tiefstand

WARSCHAU (dpa-AFX) -Polens Bevölkerung ist im vergangenen Jahr erneut geschrumpft. Die Zahl der Einwohner ging 2022 um 141 000 auf knapp 37,8 Millionen zurück, wie die zentrale Statistikbehörde GUS am Montag mitteilte. Den Angaben zufolge verzeichnete das EU-Land 2022 die geringste Geburtenzahl seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. "Wir schätzen, dass die Zahl der Geburten 305 000 betrug, 27 000 weniger als im Vorjahr", sagte Behördenleiter Dominik Rozkrut. Im gleichen Zeitraum starben in Polen etwa 448 000 Menschen.

Seit 2013 schrumpft Polens Bevölkerung. Die Bemühungen der nationalkonservativen PiS-Regierung, die Geburtenrate durch Anreize und ein restriktives Abtreibungsrecht zu steigern, zeigten bislang keine Wirkung. Vertreter der Opposition und der Frauenbewegung verweisen darauf, dass die vor gut zwei Jahren eingeführte Verschärfung des Abtreibungsrechts abschreckend wirkt und manche Frauen eher von einer Schwangerschaft abhält.

Im Oktober 2020 hatte das Verfassungsgericht des EU-Landes entschieden, dass Frauen auch dann keine Abtreibung vornehmen dürfen, wenn das ungeborene Kind schwere Fehlbildungen aufweist. Danach gab es wochenlange Proteste. Ein Abbruch ist in Polen nur dann legal, wenn die Schwangerschaft das Leben oder die Gesundheit der Mutter gefährdet oder Ergebnis von Vergewaltigung oder Inzest ist.