"Ein politischer Erfolg" - Naturschutzgebiet: Planungsstopp für Tierpark-Parkhaus

Bettina Funk

Die Stadt hat die Planung für das Parkhaus am Tierpark Hellabrunn gestoppt. Grund soll ein Naturschutzgebiet sein.

Die Planung für den Bau des neuen Parkhauses am Tierpark Hellabrunn liegt zurzeit auf Eis. Bis zu 14.500 Besucher kommen an Spitzentagen in den Zoo. Gutachten besagen, dass bereits 70 Prozent der Besucher mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad anreisen. Die restlichen 30 Prozent, die mit dem Auto zum Tierpark kommen, sorgen für lange Staus und Parkplatzprobleme.

Grund für den Planungsstopp des Parkhauses ist, dass ein Teil des Baugebietes auf einem Flora-Fauna-Habitat-Gebiet (FFH-Gebiet) liegt. "Das Stadtplanungsreferat sieht das kritisch. Jetzt müssen wir im Aufsichtsrat des Tierparkes noch einmal darüber sprechen", sagt Bürgermeisterin Christine Strobl (SPD).

"Ein politischer Erfolg"

"Für uns ist es ein politischer Erfolg", freut sich die Grünen-Stadträtin und Fraktions-Vize Katrin Habenschaden.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen