Werbung

Polizei erfasst im Januar mehr Verkehrsunfälle - Zahl der Getöteten konstant

Im Januar haben Polizeien in Deutschland sechs Prozent mehr Verkehrsunfälle erfasst als im Vorjahresmonat. Dennoch blieb die Zahl der dabei Verletzten und Getöteten konstant, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mit. (Tobias Schwarz)
Im Januar haben Polizeien in Deutschland sechs Prozent mehr Verkehrsunfälle erfasst als im Vorjahresmonat. Dennoch blieb die Zahl der dabei Verletzten und Getöteten konstant, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mit. (Tobias Schwarz)

Im Januar hat die Polizei in Deutschland sechs Prozent mehr Verkehrsunfälle erfasst als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Dennoch blieb die Zahl der dabei Verletzten und Getöteten konstant, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte. Insgesamt wurden im ersten Monat des Jahres 23.100 Menschen bei Unfällen verletzt und 170 getötet. Beide Werte waren in etwa so hoch wie im Januar 2023.

Bundesweit wurden von der Polizei demnach rund 203.000 Verkehrsunfälle gezählt, sechs Prozent mehr als im Januar 2023. In rund 18.000 Fällen wurden Menschen verletzt. Bei 184.900 Unfällen blieb es lediglich bei einem Sachschaden. Diese Zahl stieg im Vergleich zum Januar 2024 ebenfalls um sechs Prozent.

ald/bro