Polizei und Feuerwehr: Blaulicht-Blog: 4 Personen in Pkw - Corona-Verstoß

+++ Polizei verfolgt Autofahrer in Rudow +++

In Rudow (Neukölln) hat die Polizei am Freitag gegen 18 Uhr einen Autofahrer verfolgt. Zuvor wollten Beamte auf der Neuköllner Straße einen Miet-Pkw anhalten und kontrollieren. Der Fahrer gab jedoch Gas. An der Kreuzung zur Groß-Ziethener Chaussee kollidierte der Mini mit Warnbarken einer Baustelle, der Fahrer fuhr trotzdem weiter. An der nächsten Kreuzung zur Schönefelder Straße kam es dann zu einem Zusammenstoß mit zwei Fahrzeugen, die an der roten Ampel warteten. Zwei Unbeteiligte erlitten schwere Nackenverletzungen und wurden in eine Klinik gebracht. Die vier Insassen des Mietwagens flüchteten zu Fuß in unterschiedliche Richtungen. Weitere Polizisten konnten kurz darauf zwei mutmaßliche Insassen des Mini festnehmen, die nach Ihrer Überprüfung am Ort entlassen wurden. Die beiden Insassen verstießen u.a. gegen die Corona-Regeln, weil sie zu viert im Wagen saßen. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 hat die Ermittlungen übernommen.

+++ Auto brennt in Hellersdorf +++

Ein Auto hat am Freitag gegen 20.45 Uhr in Hellersdorf gebrannt. Ein Anwohner der Zerbster Straße bemerkte, dass ein Opel auf dem Mieterparkplatz in Flammen stand. Zum Löschen mussten die Feuerwehrkräfte die Seitenscheibe einschlagen. Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung übernimmt das Landeskriminalamt Berlin.

+++ Autofahrer flüchtet in Neukölln vor der Polizei +++

Ein Autofahrer hat sich in der Nacht zu Sonnabend gegen 1.30 Uhr in...

Lesen Sie hier weiter!