Polizei in Frankreich vor WM-Spiel Deutschland-Algerien verstärkt

Vor dem WM-Spiel Deutschland gegen Algerien am Montagabend sind die Sicherheitsvorkehrungen in Frankreich massiv verschärft worden. Angesichts der mehr als 70 Festnahmen nach dem letzten Algerien-Spiel rief die sozialistische Regierung die Fans zur "Ruhe" auf, wie Europastaatssekretär Harlem Désir im Sender LCI sagte. Er warnte zugleich vor "Naivität" und versicherte, dass "Ausschreitungen" nicht zugelassen würden. Allein in der Großstadt Lyon wurden über 500 Polizisten und Soldaten mobilisiert - mehr als zu Neujahr oder zu als besonders problematisch eingestuften französischen Fußballspielen.