Polizei rettet Mann mit Machete aus Rhein-Herne-Kanal in Gelsenkirchen

In Gelsenkirchen hat die Polizei einen Mann mit einer Machete aus dem Rhein-Herne-Kanal gefischt. Am Montagabend meldete ein Autofahrer einen Mann, der mit einer Machete in der Hand versucht habe, Autos anzuhalten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Bei der Fahndung sei der Gesuchte schließlich im Rhein-Herne-Kanal entdeckt worden.

Im Wasser habe sich der 39-Jährige an einer Boje festgeklammert und die Machete dabei weiter in der Hand gehalten. Nach mehreren Versuchen konnte der Mann schließlich gerettet werden. Der Gelsenkirchener wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Kanal wurde für den mehr als dreistündigen Einsatz gesperrt. Ein suizidaler oder politischer Hintergrund wurde laut Polizei ausgeschlossen.

ruh/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.