Polizei in Schweden ermittelt wegen Kindesmord

·Lesedauer: 1 Min.

Stockholm (dpa) - Nach dem Fund zweier schwer verletzter Kinder vor einem Wohnhaus in Schweden stehen ein Mann und eine Frau unter Mordverdacht. Die Polizei vermutet, dass die Kinder aus großer Höhe gefallen sind.

Eines der Kinder aus Hässelby, nordwestlich von Stockholm, starb am Montag im Krankenhaus an den Verletzungen, das andere wurde den Angaben nach schwer verletzt. Die Polizei vermutet, dass sie Opfer eines Verbrechens wurden.

Gegen den Mann und die Frau werde wegen Mordes und versuchten Mordes ermittelt, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit. Die schwedische Nachrichtenagentur TT berichtete, dass alle vier miteinander verwandt sind. Beide Kinder sollen jünger als zehn Jahre alt sein.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.