Polizei stoppt nach 15 Kilometern Geisterfahrer auf A71 in Thüringen

·Lesedauer: 1 Min.
Autobahnabschnitt

Die Polizei hat in Thüringen nach 15 Kilometern einen Geisterfahrer auf der Autobahn 71 gestoppt. Der Falschfahrer war zuvor am Sonntagabend mehreren Autofahrern zwischen der Anschlussstelle Meinigen-Nord und dem Dreieck Suhl mit hohem Tempo entgegen gekommen, wie die Autobahnpolizei in der Nacht zum Montag mitteilte.

Im Tunnel Berg Bock bei Suhl stoppte die Polizei das Fahrzeug schließlich. Der 24-jährige Fahrer aus Weimar und sein Beifahrer machten das Navigationsgerät dafür verantwortlich, dass sie falsch auf die Autobahn aufgefahren waren. Die Polizei nahm Ermittlungen wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs auf.

hex/cfm