Polizei und Verkehr: Das geschah in der Nacht zu Dienstag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden, den Verkehr sowie den Wetterbericht.

Mann am S-Bahnhof angegriffen: Ein 22-Jähriger ist bei einer Auseinandersetzung am S-Bahnhof Plänterwald mit einem Messer verletzt worden. Der junge Mann sei am Montagabend mit mehreren Bekannten in der Bahn unterwegs gewesen, als es zwischen der Gruppe und einem Paar zu einem Streit gekommen sei, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Dienstagmorgen. Dieser eskalierte beim Halt an dem Bahnhof, schließlich habe der Mann des Paares ein Messer gezogen und auf den 22-Jährigen eingestochen. Anschließend flüchtete der Angreifer. Das Opfer kam ins Krankenhaus und wurde dort operiert.

Schwerer Unfall beim Ausparken: Bei einem Unfall an der Neuköllner Hermannstraße ist am Ostermontag gegen 21.30 Uhr der Fahrer eines Peugeot verletzt worden. Der Mann hatte Kisten ausgepackt und wollte dann mit seinem Auto wenden. Dabei übersah er einen Mercedes, der dem Peugeot ungebremst in die Seite fuhr. Der Peugeot-Fahrer wurde bei dem Unfall in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er kam anschließend ins Krankenhaus. Über die Schwere seiner Verletzungen ist nichts weiter bekannt.

16-Jähriger schlägt Frau ins Gesicht und raubt ihre Tasche: Ein 16-jähriger mutmaßlicher Handtaschenräuber ist am Montagabend in Neukölln mit seiner Beute nicht weit gekommen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, habe der Jugendliche eine 44-Jährige beim Verlassen des Tempelhofer Feldes in die Oderstraße verfolgt. Dort habe er die Frau von hinten festgehalten, ihr mehrfach ins Gesicht ge...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen