Polizei und Verkehr: Das geschah in der Nacht zu Freitag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Messerangriff im Nachtbus: Ein Mann ist in der Nacht zu Freitag in einem Nachtbus am U-Bahnhof Schlesisches Tor in Kreuzberg mit einem Messer verletzt worden. Wir die Polizei mitteilte, soll der 27-Jährige kurz nach 2 Uhr im Bus der Linie N65 verhindert haben, dass sich die hintere Bustür schließen kann. Daraufhin ging ein anderer Fahrgast zu ihm und verletzte ihn mit einem Messer. Das Opfer erlitt Schnittverletzungen im Gesicht und am Arm und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Täter fuhr mit dem Bus weiter Richtung Hackescher Markt und entkam.

Feuer an Supermarkt: In Treptow hat es am späten Donnerstagabend an einem Supermarkt gebrannt. Wie die Feuerwehr Berlin am Freitagmorgen mitteilte, sollen eine Leergut-/Müllgutanlage sowie eine Hydraulikpresse außerhalb des Supermarkts in der Baumschulenstraße Feuer gefangen haben. Die Feuerwehr war mit rund 30 Einsatzkräften vor Ort und brachte den Brand schnell unter Kontrolle, so dass ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude verhindert wurde. Personen kamen nicht zu Schaden. Es war zunächst unklar, was das Feuer ausgelöst hat.

So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt

Laut der Kriminalstatistik 2017 ist Berlin sicherer geworden. Bei manchen Delikten gibt es aber auch starke Zuwächse.

Bus und Bahn

S-Bahn:

S2: In der Nacht zu Freitag ist der S-Bahnverkehr von 22 bis 1.30 Uhr zwischen Blankenburg und Karow. eingestellt. Als Ersatz fahren Busse.

S8: Bis Donnerstag/Freitag von 22 bis 1.30 Uhr nicht zwischen Blankenburg und Mühlenbeck-Mönchmühle. Als Ersatz fahren Busse.

U-Bahn:

U9:

Lesen Sie hier weiter!