Polizei und Verkehr: Das geschah in der Nacht zu Montag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Gestohlenes Auto brennt in Britz: Ein gestohlenes Auto ist in Britz in Flammen aufgegangen. Eine Anwohnerin hatte in der Nacht zum Montag zuerst einen lauten Knall gehört und dann einen hellen Lichtschein gesehen, wie die Polizei mitteilte. Polizei und Feuerwehr entdeckten das brennende Auto hinter dem Zaun einer Gartenkolonie. Dabei handelte es sich um ein Fahrzeug, das im November gestohlen worden war. Es brannte komplett aus.

Frau in Berlin-Köpenick beraubt: Eine 25-jährige Frau ist in Köpenick ausgeraubt worden. Ein Mann hatte die Frau in der Nacht zum Montag in einem Hinterhof zu Boden gestoßen und ihr dann die Handtasche entrissen, wie die Polizei mitteilte. In der Tasche befanden sich die Tageseinnahmen eines Gastronomiebetriebs. Der Täter flüchtete, die Frau blieb unverletzt.

Radfahrer bei Unfall verletzt: Ein Radfahrer ist bei einem Verkehrsunfall in Kreuzberg verletzt worden. Ein 38-jähriger Autofahrer wollte am Sonntagabend mit seinem Fahrzeug zum Linksabbiegen die Spur wechseln und übersah dabei den Fahrradfahrer, wie die Polizei mitteilte. Der Radler stürzte und kam mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus.

Verkehrsmeldungen

S5/S7/S75: Aufgrund von Arbeiten an der Sicherungstechnik bis 6./7. 4. von 22 Uhr bis 1.30 Uhr SEV zwischen Ostbahnhof und Alexanderplatz. Nutzen Sie bitte auch die Regionalzüge RE1, RE2, RE7 und RB14.

Tram 12/27: Aufgrund von Bauarbeiten verkehren ab 8.15 Uhr bis zum 23. 4. auf der Linie 12 zwischen Pasedagplatz und Berliner Allee/Indira-Gandhi-S...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen