Polizei und Verkehr: Das geschah in der Nacht zu Sonnabend in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Täter geben sich als Polizisten aus und berauben Jugendliche: Drei Unbekannte haben am Freitagabend in Kreuzberg zwei Jugendliche ausgeraubt. Laut Polizei sollen die Männer die beiden Jugendlichen gegen 21.20 Uhr im Park am Gleisdreieck auf einem Spielplatz angesprochen und sich als Kriminalpolizisten ausgegeben haben. Dann begannen sie zunächst die beiden 17-Jährigen zu durchsuchen und ihnen ihre Handys, Geld und Bankkarten abzunehmen. Danach zwangen sie ihre Opfer mit einem Messer, die Entsperrcodes der Handys zu nennen. Sie konnten unerkannt in Richtung Yorckstraße flüchten.

Polizei schnappt zwei junge Einbrecher in Spandau: Zwei mutmaßliche Einbrecher wurden in der Nacht zu Samstag in Wilhelmstadt festgenommen. Sie sollen versucht haben, in ein Kosmetikstudio einzubrechen. Anwohner der Pichelsdorfer Straße hatten gegen 2 Uhr bemerkt, wie zwei Personen sich an der Eingangstür des Schönheitssalons zu schaffen machten. Noch an der Tür nahm die Polizei die beiden 17- und 18-Jährigen fest.

Verkehrsmeldungen

Bus und Bahn

Tram 61: Wegen Bauarbeiten fährt die Linie nur zwischen Adlershof, Karl-Ziegler-Straße und Friedrichshagen, Altes Wasserwerk. Zwischen Hirschgarten und S-Bahnhof Friedrichshagen fahren die Züge über den Fürstenwalder Damm. Zwischen den Haltestellen Rahnsdorf/Waldschänke und Hirschgarten fahren barrierefreie Busse als Ersatz.

Staustellen

Französisch-Buchholz: Auf der Schönerlinder Straße wird von 6 Uhr bis 20 Uhr eine Baustelle eingerichtet. An der Anschlussstelle Sch...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen