Polizei und Verkehr: Das geschah in der Nacht zu Sonnabend in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Unbekannte schießen auf Bus der BVG: Unbekannte haben in der Nacht zu Sonnabend einen Bus der BVG in Lichtenberg beschossen. Wie die Polizei mitteilte, hörte der 27 Jahre alte Busfahrer der Nachtbuslinie N50 gegen 2.30 Uhr an der Josef-Orlopp-Straße Knallgeräusche und stoppte den Bus. In der Mitte der Frontscheibe und an einer Scheibe auf der Fahrerseite bemerkte er Einschusslöcher. Der Fahrer und seine sechs Fahrgäste blieben unverletzt. Nun ermittelt die Polizei.

Betrunkene greifen Kinder an und fordern ihren Eisbecher: Zwei Betrunkene haben am Freitagabend zwei Kinder in Moabit angegriffen. Wie die Polizei am Sonnabend mitteilte, sprachen die Männer im Alter von 26 und 27 Jahren die beiden Jungen (11 und 13 Jahre alt) auf der Otto-Dix-Straße gegen 18 Uhr an. Von dem 11-Jährigen forderten sie seinen Eisbecher. Dabei packte er ihn am Jackenkragen. Der Junge konnte sich losreißen und flüchten. Dann packte einer der beiden Betrunkenen den Fahrrad-Lenker des anderen Jungen und zog ihn an sich heran. Auch der 13-Jährige konnte sich losreißen und flüchten. Beide Männer gingen dann zu einer Bushaltestelle an der Invalidenstraße und warfen die Scheiben mit Pflastersteinen ein. In dem Wartehäuschen saß eine 87-Jährige. Sie blieb bei der Attacke unverletzt. Polizisten nahmen die beiden Männer fest und brachten sie zu einer Gefangenensammelstelle, wo ihnen Blut abgenommen wurde.

Verletzte bei Unfällen in Berlin: Bei einem Unfall auf der Berliner Stadtautobahn A100 haben sich am Freitaga...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen