Polizei und Verkehr: Das geschah in der Nacht zu Sonntag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Fußgänger läuft bei rot über Ampel - schwer verletzt: Ein Fußgänger ist in Prenzlauer Berg von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, überquerte der 58-Jährige in der Nacht zum Sonntag die Greifswalder Straße trotz roter Fußgängerampel. Ein 61-jähriger Autofahrer konnte seinen Wagen nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Mann. Der 58-Jährige kam mit schweren Verletzungen an Beinen und Kopf in ein Krankenhaus.

Linke Demonstration für Kiezladen "Friedel 54" weitgehend friedlich: Rund eine Woche vor dem 1. Mai haben etwa tausend linke Demonstranten in Berlin gegen die Räumung eines Kiezladens protestiert. Die Stimmung war am Sonnabendabend zwar teilweise aggressiv, einige Linksautonome warfen Böller oder Flaschen und zündeten Feuerwerkskörper. Ansonsten blieb es aber weitgehend friedlich und "störungsfrei", wie ein Polizeisprecher nach dem Ende des Zuges gegen 23.00 Uhr sagte. Rund 500 Polizisten waren in Friedrichshain, Kreuzberg und Neukölln im Einsatz. Zwei Polizisten wurden durch Knallkörper leicht verletzt. Alle Details - hier.

Schwarzfahrer besprüht Kontrolleur mit Pfefferspray: Ein Schwarzfahrer hat einen BVG-Mitarbeiter in Weißensee bei einer Fahrausweiskontrolle mit Pfefferspray angegriffen und verletzt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der 26-Jährige am Sonnabendabend in einer Straßenbahn von Kontrolleuren erwischt worden. Gemeinsam stiegen sie aus der Straßenbahn. Auf dem Bahnsteig sprühte der 26-Jährige einem der Mit...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen