Polizei-Großeinsatz in Köln: Zwei Personen bei Tumult am Rheinboulevard verletzt

Die 17-Jährige fiel vier Meter tief.

Die Kölner Polizei hat am Sonntagabend bei einem Großeinsatz am Kölner Rheinboulevard eine Person festgenommen und zahlreiche Platzverweise ausgesprochen. Etwa tausend Menschen hatten dort das sonnige Frühlingswetter genossen.

Rheinboulevard zeitweise komplett geräumt

Aus bisher ungeklärten Umständen kam es am frühen Abend zu einer Auseinandersetzung zwischen 10 bis 20 Personen im Alter von 18 und 25 Jahren. Bei dem Tumult wurde Pfefferspray eingesetzt, das zwei Personen verletzte.

Wie ein Sprecher dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ bestätigte, liegen der Polizei nun zwei Anzeigen wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung vor. Der Rheinboulevard wurde zeitweise komplett geräumt – von ca. 19.15 Uhr bis 22 Uhr. (akh)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen