Polizeigewahrsam gegen mutmaßliche Anschlagsplaner von Marseille verlängert

Die französische Justiz hat das Polizeigewahrsam gegen zwei Verdächtige verlängert, die am Dienstag in Marseille wegen mutmaßlicher Anschlagspläne im Zuge der Präsidentschaftwahl festgenommen worden waren. Damit können die jungen Männer bis zu sechs Tage festgehalten werden, wie am Samstag aus Justizkreisen verlautete. Die beiden stehen im Verdacht, einen unmittelbar bevorstehenden Anschlag geplant zu haben. Ihr Anschlagsziel war womöglich ein Präsidentschaftskandidat oder eine Wahlkampfveranstaltung.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen