Polizeipräsident spricht von gezieltem Anschlag gegen den BVB

Die Sprengstoffexplosionen in der Nähe des Mannschaftsbusses von Borussia Dortmund waren nach Einschätzung der Polizei ein gezielter Anschlag auf die BVB-Spieler. Die Polizei gehe von einem "gezielten Anschlag auf den BVB" aus, sagte Polizeipräsident Gregor Lange am Dienstagabend bei einer gemeinsamen Pressekonferenz der Dortmunder Polizei, der Staatsanwaltschaft und des BVB. Die konkreten Hintergründe der Tat seien aber noch völlig unklar.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen