Polizist in Nordrhein-Westfalen unter Reichsbürgerverdacht von Dienst enthoben

Ein Polizeibeamter im Sauerland in Nordrhein-Westfalen steht unter Verdacht, der Reichsbürgerszene anzugehören. Entsprechende Hinweise lägen vor, teilte die Polizei im Hochsauerlandkreis in Meschede mit. Der Beamte wurde vom Dienst enthoben.
Ein Polizeibeamter im Sauerland in Nordrhein-Westfalen steht unter Verdacht, der Reichsbürgerszene anzugehören. Entsprechende Hinweise lägen vor, teilte die Polizei im Hochsauerlandkreis in Meschede mit. Der Beamte wurde vom Dienst enthoben.

Ein Polizeibeamter im Sauerland in Nordrhein-Westfalen steht unter Verdacht, der Reichsbürgerszene anzugehören. Entsprechende Hinweise lägen vor, teilte ein Sprecher der Polizei im Hochsauerlandkreis in Meschede am Montag mit. Der Beamte sei vorläufig vom Dienst enthoben worden. Zudem sei ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden. Nach einer Durchsuchung in der Wohnung des Beamten am 27. April daure die Auswertung der Beweise an. Zuerst hatte die "Westfalenpost" berichtet.

Reichsbürger berufen sich nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes auf das Deutsche Reich und lehnen das Rechtssystem der Bundesrepublik ab. Dabei sprechen sie demokratisch gewählten Politikern die Legitimation ab. Der Verfassungsschutz zählt rund 21.000 Reichsbürger in Deutschland.

tbh/cfm