Polizistin bei Einsatz in Berlin schwer verletzt

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht (AFP/Ina FASSBENDER)

Bei einem Einsatz in Berlin ist eine Polizistin schwer verletzt worden. Die Beamtin wurde von einem 51-Jährigen im Bezirk Spandau mehrfach mit einem Metallrohr geschlagen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Polizistin kam mit Kopf- und Armverletzungen in ein Krankenhaus.

Zuvor waren die Polizisten am Samstagabend den Angaben zufolge wegen Ruhestörung zu einem Wohnhaus gerufen worden. Als die Beamten bei dem Betroffenen klopften und klingelten, forderte dieser, dass sich die Polizei entfernen solle, und drohte, dass er alle töten werde. Plötzlich öffnete der Mieter die Tür und attackierte die Beamtin mit dem Metallrohr.

Unter Einsatz von Pfefferspray konnte der 51-Jährige entwaffnet, überwältigt und festgenommen werden. Er wurde aufgrund seines Zustands in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses gebracht. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

hex/cne

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.