Mit 91 Jahren: Polnischer Rallye-Fahrer geht in Kenia an den Start

·Lesedauer: 1 Min.

Vor 70 Jahren fuhr der polnische Rallye-Pilot Sobieslaw Zasada sein erstes Autorennen - nun will sich der 91-Jährige auf der Safari-Rallye in Kenia von neuem beweisen.

Sobieslaw Zasada ist schon über 90 - aber denkt noch lange nicht an den Ruhestand. (Bild: AFP)
Sobieslaw Zasada ist schon über 90 - aber denkt noch lange nicht an den Ruhestand. (Bild: AFP)

"Das Leben beginnt mit 90", sagte der Pole der Nachrichtenagentur AFP vor dem am Donnerstag startenden Abenteuer. Die meisten Gegner dabei werden rund 70 Jahre jünger sein als er.

Zasada ist laut dem Magazin "Forbes" einer der reichsten Menschen Polens. Die nach ihm benannte Zasada-Gruppe ist in der Automobil-, Immobilien- und Lifestyle-Industrie tätig. In seiner Karriere hat der Pilot an etwa 250 Wettbewerben teilgenommen und davon 150 gewonnen.

Zasada hat sich vorgenommen "im Ziel anzukommen"

In Kenia geht es laut Zasada aber nun hauptsächlich darum, "im Ziel anzukommen". Was ihn aber am meisten beschäftige, sei angesichts seines Alters der Einstieg in sein Fahrzeug. "Es ist so, als ob man in einen Käfig steigt. Ich muss trainieren, um das schneller zu schaffen."

Das letzte Rennen soll die Rallye in Kenia nicht sein. Zasada ist sich sicher, auch mit hundert Jahren noch Rennen zu fahren. (slm/jes)

Im Video: Durch Ernährung und Lebenswandel: Biologisches Alter "in acht Wochen um drei Jahre senken"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.