Positive Zwischenbilanz: Größtenteils friedliche Proteste - zwei Polizisten verletzt

Die Polizei hat ein erstes Fazit gezogen zu den Gegendemonstrationen gezogen.

Die Polizei hat eine erste, positive Bilanz zum AfD-Parteitag und den Gegendemonstrationen gezogen.

Das vorläufige Fazit: zwei leicht verletzte Polizisten – einer, der eingegriffen hatte, als ein Demonstrant mit einer Holzlatte auf ein AfD-Mitglied eingeschlagen hatte; der andere bei einer Rangelei mit Demonstranten, die eine Sperrstelle am Ottoplatz durchbrechen wollten. Beide Beamte wurden nach ambulanter Behandlung wieder entlassen.

Polizei setzt Pfefferspray ein

Im Laufe des Tages setzten Beamte mehrfach an verschiedenen Orten Pfefferspray ein, vereinzelt zündeten linke Demonstranten bengalische Fackeln. Bei der Commerzbank und bei Mc Donalds auf der Komödienstraße wurden Scheiben eingeworfen, die Täter sind flüchtig.

„Aber insgesamt ist es sehr viel ruhiger geblieben als es zu befürchten war“, sagte Polizeisprecher Christoph Gilles am...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen