Ein Präsentkorb vom Prinzen für den Papst

Prinz Charles hat dem Papst Selbstgemachtes mitgebracht. Während einer kurzen Audienz bei Franziskus, zu der er gemeinsam mit Ehefrau Camilla am Dienstag im Vatikan war, überreichte er dem Kirchenoberhaupt einen Präsentkorb mit Bioprodukten von seinem Landsitz Highgrove

Der britische Prinz Charles hat dem Papst Selbstgemachtes mitgebracht. Während einer kurzen Audienz bei Franziskus, zu der Charles gemeinsam mit Ehefrau Camilla am Dienstag im Vatikan war, überreichte der 60-Jährige dem katholischen Kirchenoberhaupt einen Präsentkorb mit Bioprodukten von seinem Landsitz Highgrove. Charles ist für seine Liebe zur Umwelt bekannt.

"Es ist schwierig, zu wissen, was man Eurer Heiligkeit schenken kann", sagte Charles. "Vielleicht können Sie es gebrauchen, oder irgendjemand anderes mag es - das ist alles selbstgemacht." Camilla versicherte: "Das ist sehr gut."

Der Papst überreichte Prinz Charles seinerseits einen Olivenzweig - das Symbol für Frieden - aus Bronze. "Wo auch immer Sie hingehen, Sie werden als ein Mann des Friedens betrachtet werden", sagte der 80-Jährige. "Ich gebe mein Bestes", erwiderte Charles. Der Papst schenkte seinen Gästen zudem Ausgaben dreier wichtiger Schriften, die er seit seiner Wahl zum Papst verfasst hat.

Der britische Kronprinz und seine Frau waren am Freitag in Italien eingetroffen und hatten auch Florenz und Neapel besucht. Charles machte zudem einen Abstecher in das vom Erdbeben zerstörte Amatrice in Mittelitalien. Zuvor hatten sie Rumänien besucht. Am Mittwoch folgt ein Besuch in Wien.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen