Präsident im Niger ernennt Ouhoumoudou Mahamadou zum Ministerpräsidenten

Der neue Präsident Mohammed Bazoum

Der neue Präsident des Niger, Mohammed Bazoum, hat Ouhoumoudou Mahamadou zum Ministerpräsidenten ernannt. Der ehemalige Mitarbeiter des bisherigen Präsidenten Mahamadou Issoufou werde in den kommenden Tagen mit der Regierungsbildung beginnen, wurde am Samstag im öffentlichen Rundfunk mitgeteilt. Der ehemalige Minister, unter anderem für Finanzen, war im Dezember 2020 ins Parlament gewählt worden.

Der 61-jährige Bazoum war am Freitag als Präsident des Sahel-Staats vereidigt worden. Er hatte die zweite Runde der Präsidentenwahl am 21. Februar mit mehr als 55 Prozent der Stimmen gewonnen.

lan/