Präsidentschaftswahl in der Republik Kongo

·Lesedauer: 1 Min.
Denis Sassou Nguesso

In der Republik Kongo sind die Menschen am Sonntag zur Präsidentschaftswahl aufgerufen. Nach 36 Jahren an der Macht will Amtsinhaber Denis Sassou Nguesso erneut im Amt bestätigt werden. Seit der vorangegangenen Wahl 2016 wurden die Oppositionsparteien zunehmend an den Rand gedrängt und Sassou Nguessos zwei wichtigste Rivalen zu 20 Jahren Zwangsarbeit verurteilt. Die größte Oppositionspartei boykottiert die Wahl am Sonntag.

Sassou Nguesso gelangte erstmals 1979 an die Macht. 1992 wurde er abgewählt, kehrte aber nach einem Bürgerkrieg 1997 ins Präsidentenamt zurück. Inzwischen wurde die Beschränkung der Amtszeiten auf zwei abgeschafft.

ao/gt/muk