Präsidentschaftswahl in Tschechien beginnt

In Tschechien wird ab Freitag ein neuer Präsident gewählt. Die größten Siegeschancen haben Umfragen zufolge der umstrittene Ex-Ministerpräsident Andrej Babis, der frühere Fallschirmjäger Petr Pavel und die Ökonomin Danuse Nerudova. Umfragen zufolge wird die Entscheidung noch nicht im ersten Wahlgang am Freitag und Samstag fallen, sondern erst in einer Stichwahl am 27. und 28. Januar. Gewählt wird der Nachfolger oder die Nachfolgerin des 78-jährigen Milos Zeman, dessen letzte Amtszeit im März endet.

Die Rolle des Präsidenten in Tschechien ist in erster Linie zeremoniell. Er ernennt jedoch die Regierung, bestimmt den Chef der Zentralbank sowie die Verfassungsrichter und ist Oberbefehlshaber der Streitkräfte.

oer/bfi