Bei Preisverleihung: Bruce Springsteen kündigt neue Musik an

·Lesedauer: 1 Min.
Bruce Springsteen ist schon 71 Jahre alt - seinen Shows merkt man das aber niemals an. Nun wurde der Musiker mit dem Woody-Guthrie-Preis ausgezeichnet. (Bild: Mark Kolbe/Getty Images)
Bruce Springsteen ist schon 71 Jahre alt - seinen Shows merkt man das aber niemals an. Nun wurde der Musiker mit dem Woody-Guthrie-Preis ausgezeichnet. (Bild: Mark Kolbe/Getty Images)

Bruce Springsteen wurde jüngst mit dem Woody-Guthrie-Preis ausgezeichnet. Bei der Verleihung kündigte der Künstler auch neue Musik an.

Das zu Ehren des 1967 verstorbenen Singer-Songwriter Woody Guthrie errichtete Woody Guthrie Center in Tulsa, Oklahoma, hat am Donnerstag den US-amerikanischen Rockmusiker Bruce Springsteen ausgezeichnet. Springsteen sei "ein wahres Kind von Woody Guthrie", erklärte Deana McCloud, Direktorin des Zentrums. "Er setzt Woodys Arbeit fort, indem er über unsere Kämpfe in diesem Land der Hoffnung und Träume schreibt und bei der ersten Amtseinführung Barack Obamas mit Pete Seeger eine unserer Lieblingsaufführungen von 'This Land is Your Land' lieferte", so McCloud.

Neues Album soll "größtenteils im Westen" spielen

Woody Guthrie zählt neben Bob Dylan zu den einflussreichsten Folk-Musikern der USA. "Woody hat einige der größten Songs über Amerikas Kampf geschrieben, die eigenen Ideale auf überzeugende Weise zu verwirklichen", sagte Springsteen bei der virtuellen Preisverleihung. Guthrie sei einer seiner "wichtigsten Einflüsse und Inspirationen", weshalb es eine große Ehre sei, den Woody-Guthrie-Preis zu erhalten. In den vergangenen Jahren wurden unter anderem bereits Joan Baez, Mavis Staples und Pete Seeger geehrt.

Für Fans von Springsteen ist die Auszeichnung nicht die einzige gute Nachricht: Wie der 71-Jährige verriet, könne man bald mit neuer Musik rechnen. Er versprach eine "Platte, die bald herauskommt und größtenteils im Westen spielt". Erst im vergangenen Jahr hatte Springsteen das Album "Letter To You" veröffentlicht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.