Premier League: Medien: Arsenal will Özil im Winter verkaufen

Mesut Özil könnte den FC Arsenal doch bereits im Winter verlassen müssen. Die Gunners wollen den deutschen Nationalspieler offenbar aufgrund mancher Bedenken abgeben.

Mesut Özil könnte den FC Arsenal doch bereits im Winter verlassen müssen. Die Gunners wollen den deutschen Nationalspieler offenbar aufgrund mancher Bedenken abgeben.

Wie die DailyMail vermeldet, sucht Arsene Wenger einen winterlichen Abnehmer für Özil. Der Offensivstar sollte ursprünglich bis zum Vertragsende im Juni 2018 gehalten werden und den Klub anschließend verlassen - gleichwohl hofften die Londoner darauf, seinen Vertrag doch noch verlängern zu können.

Beide Optionen sind nun offenbar dahin. Im Klub soll es wachsende Bedenken geben, ob Özil aufgrund des laufenden Vertrags noch voll bei der Sache ist. Auch die Stimmung bei seinen Mitspielern soll sich gewendet haben, der deutsche Nationalspieler lange nicht mehr ersatzlos gesehen werden.

Krach beim Watford-Spiel?

Beim Spiel gegen den FC Watford soll es intern zum ersten Mal richtig gekracht haben. Offenbar entflammte eine Debatte über die defensive Arbeit von Özil. Dies scheint für manche im direkten Zusammenhang mit immer schwächeren Trainingsleistungen zu stehen.

Somit will Arsenal im Januar offenbar selbst aktiv werden und Özil auf dem Markt anbieten. Immerhin besteht dann auch die Chance auf eine Ablösesumme für den 29-Jährigen. Zuletzt wurde er mit Inter Mailand, Fenerbahce und Manchester United in Verbindung gebracht.

Mehr bei SPOX: Sterling über Arsenal-Interesse: "Nicht eine Minute darüber nachgedacht" | Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic kannte Thomas Lemar nicht | Watford-Kapitän Troy Deeney verspottet Arsenal: "Keine Eier"

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen