Premiere auf dem roten Teppich: Dolph Lundgren zeigt seine Verlobte

Dolph Lundgren mit Emma Krokdal bei der "Minions 2"-Premiere. (Bild: getty/[EXTRACTED]: Rodin Eckenroth/WireImage)
Dolph Lundgren mit Emma Krokdal bei der "Minions 2"-Premiere. (Bild: getty/[EXTRACTED]: Rodin Eckenroth/WireImage)

Besondere Premiere auf dem roten Teppich: Dolph Lundgren (64) hat sich mit seiner Verlobten Emma Krokdal (25) erstmals öffentlich auf einem Event gezeigt. Das Paar besuchte am Wochenende in Los Angeles die Premiere des Animationsstreifens "Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss". Im zweiten Solo-Abenteuer der kleinen, gelben Kreaturen aus den "Ich - Einfach unverbesserlich"-Filmen leiht Lundgren dem Schurken Svengance seine Stimme.

Auch Lundgrens Töchter Ida (26) und Greta (20) waren bei dem Event dabei. Das Vierer-Gespann erschien zur Premiere in Anlehnung an den Film komplett in gelben Outfits. "Eine gelbe Gruppe bei den Minions", schrieb Emma Krokdal zu einem Post bei Instagram.

Hochzeit in Skandinavien geplant

Für die Fitnesstrainerin Emma Krokdal war es das erste Event dieser Art. "Ich habe sie vor drei Jahren kennengelernt, aber sie war wegen Covid noch nie auf einer Premiere, also genießen wir es sehr", erklärte Dolph Lundgren dem US-Magazin "People". Der schwedische Action-Star hatte im Juni 2020 seine Verlobung mit der 38 Jahre jüngeren Norwegerin bekannt gegeben.

Hochzeitspläne lagen bisher auf Eis, ebenfalls wegen der Corona-Pandemie. Lundgren und Krokdal peilen nun den nächsten Frühling als Heiratstermin an. "Nächstes Jahr werden wir hoffentlich nach Skandinavien fahren, und das geht nicht im Winter, weil man dann mitten in einem Schneesturm steckt", lacht der "Rocky IV"-Star. "Also werden wir es hoffentlich im nächsten Frühjahr in Norwegen oder Schweden machen."

Eine Ehe mit Emma Krokdal wäre die dritte für Dolph Lundgren. 1991 gab er Peri Momm das Jawort, 1992 folgte bereits wieder die Trennung. Von 1994 bis 2011 war der Action-Star mit Anette Qviberg (56) verheiratet. Aus dieser Verbindung stammen die beiden Töchter Ida und Greta.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.