Prenzlauer Berg: Überfall im Mauerpark: Polizei sucht Täter mit Fotos

Im Mauerpark ist am 19. März eine Joggerin überfallen und schwer verletzt worden. Die Polizei sucht den Täter mit Bildern aus einem Video.

Mit Bildern aus einer Videosequenz hat die Berliner Polizei nach einem Mann gesucht, der am 19. März gegen 21.35 Uhr im Mauerpark eine 40 Jahre alte Joggerin schwer verletzt haben soll. Der mutmaßliche Täter soll dabei mit einem Ziegelstein mehrfach auf die am Boden liegende Frau eingeschlagen und ihre Jacke geraubt haben. Die 40-Jährige erlitt einen Kieferbruch und Brüche an der Hand.

Nach nur wenigen Stunden konnte die Polizei einen Tatverdächtigen festnehmen. Hinweise aus der Bevölkerung hatten die Beamte zu dem mutmaßlichen Täter geführt. Dieser gab an 17 Jahre alt zu sein. Die Ermittlungen dauern an.

Auf den Bildern und im Video ist zu sehen, dass die rechte Hand des Gesuchten bandagiert ist. In der linken hält der Mann ein Smartphone. Wie die Polizei der Berliner Morgenpost auf Anfrage sagte, wurde das Video nach der Tat in einem Handyladen aufgenommen. Nach Polizeiangaben liegt der Verdacht nahe, dass die Verletzung an der Hand eine Folge des Überfalls sein könnte. Möglicherweise handelt es sich bei dem Smartphone um das Handy der überfallenen Joggerin.

Überfallene schleppte sich trotz Verletzungen weiter

Die Frau war im nördlichen Mauerpark auf dem Hauptweg gelaufen, der von der Bernauer Straße bis zur Gleimstraße führt, als sie laut Polizei plötzlich einen wuchtigen Schlag auf den Kopf bekam. Der unbekannte Mann hatte der Joggerin offenbar aufgelauert und sie – von hinten kommend – mit einem Ziegelstein attackiert. Die Frau strauchelte, fiel zu Boden, wurde von weiteren ...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen