Presse: Fraport plant neuen Billig-Flugsteig für bis zu zwölf Millionen Passagiere

Neuer Low-Cost-Terminal in Planung

Die Frankfurter Flughafengesellschaft Fraport plant laut einem Medienbericht einen reinen Low-Cost-Terminal für bis zu zwölf Millionen Passagiere. Der neue Flugsteig G für zunächst acht und später bis zu zwölf Millionen Passagiere solle bereits 2019 in Betrieb gehen können, berichtet die "Bild am Sonntag". Die Kosten werden sich demnach auf rund 150 Millionen Euro belaufen.

Die Planung wurde dem Bericht zufolge kürzlich dem Aufsichtsrat vorgestellt. Umstritten sei allerdings der Standort im Süden des Flughafengeländes. Wie die "BamS" berichtet, soll der Flugsteig, den auch Ryanair künftig nutzen soll, als vorzeitige Erweiterung des Terminal 3 entstehen. Laut Planfeststellungsbeschluss wurde das Milliarden-Projekt eigentlich für Umsteigeverkehre genehmigt und nicht für Originärverkehr.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen