“Pretty Little Thing” zeigt Models mit verschiedenen Größen im gleichen Kleid

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Das silberne Kleid aus der aktuellen Kollektion des Modelabels “Pretty Little Thing” wird doppelt präsentiert. (Bild: Pretty Little Thing)

Wer sich durch die Onlineshops von Modelabels scrollt, sieht überwiegend Models, die maximal Größe 36 tragen. Dass damit nur ein geringer Prozentsatz der Kundschaft angesprochen wird, dürfte den Labels klar sein. Die britische Modemarke “Pretty Little Thing” setzt nun ein klares Statement: In einer neuen Kollektion werden manche Kleidungsstücke von jeweils zwei Models beworben.

Ein silbernes Abendkleid mit Spaghettiträgern wird von zwei Frauen mit verschiedenen Kleidergrößen in der gleichen Pose präsentiert, auch ein heller Hosenanzug wird doppelt in Szene gesetzt. Die Kleidungsstücke sind Teil der aktuellen Kollektion für Abendmode, für die auch Hailey Baldwin als Model zu sehen ist.


“PLT hat begonnen, zwei Größen auf ihren Bildern zu zeigen.”

Das Netz ist von der Aktion begeistert. Viele sind sich einig: Die bisherige Darstellung von Mode war viel zu einseitig.


“Wundervolle Idee! Ich wette, die Konkurrenz tritt sich gerade selbst, weil sie nicht zuerst daran gedacht haben. Gut gemacht! […]”


“@OfficialPLT sind großartig. Das ist es, was jede Mode-Webseite braucht. Nichts nervt mehr, als etwas nur an einem Plus-Size-Model oder nur an einem schlanken Model zu sehen.”

Die Twitter-Nutzerin Francesca Elmer begrüßt die Fotos zwar, sieht einen Aspekt aber auch kritisch:


“Das ist ein großartiger Schritt, und ich verstehe, dass sie Models sind … aber warum ist es immer nur die Option, entweder Größe XS oder eine ‘kurvige’ XXL zu haben? Wann können wir eine Reihe weiterer Figurtypen sehen?”

Dass die Darstellung vermeintlicher Schönheitsideale in der Modeindustrie seit Jahrzehnten fragwürdig ist, wird oft thematisiert. Wie “The Independent” berichtet, rief das australische Model Robyn Lawley gerade erst in einer Petition zum Boykott der diesjährigen “Victoria’s Secret”-Show auf. Das Label, so Lawley in der Petition, schreibe Frauen “seit fast 30 Jahren” vor, “dass es nur einen einzigen schönen Figurtyp gibt”.