Primera Division: City-Star denk wohl über Real-Wechsel nach

Kevin De Bruyne könnte Manchester City offenbar nach der aktuellen Saison verlassen. Wie die belgische Zeitung Sport/Foot berichtet, soll das Umfeld des 28-Jährigen an einem Verbleib zweifeln. Der Offensivspieler befasse sich demnach bereits mit einem Transfer zu Real Madrid.

Nachdem Manchester City von der UEFA wegen Verstößen gegen das Financial Fairplay für zwei Jahre aus allen europäischen Klubwettbewerben ausgeschlossen wurde, waren erste Berichte aufgekommen, dass sich De Bruyne dennoch vorstellen könnte, dem Verein erhalten zu bleiben.

Bleibt De Bruyne doch nicht bei Manchester City?

Nun könnte es bei dem belgischen Nationalspieler jedoch zu einem Umdenken gekommen sein. Dem Bericht von Sport/Foot zufolge sei De Bruyne, der in Manchester noch bis 2023 unter Vertrag steht, überzeugt, sich auch bei anderen Vereinen durchsetzen und eine bedeutende Rolle spielen zu können.

De Bruynes Entscheidung wird wohl auch davon abhängen, ob die von der UEFA ausgesprochene Sperre gegen Manchester City bestehen bleibt. Der amtierende Meister der Premier League hat beim Internationalen Sportgerichtshof CAS Einspruch eingelegt, wegen des Ausbruchs der Corona-Pandemie verhandelt der CAS aktuell jedoch nicht.

Mehr bei SPOX: "Keine Zeit für diesen Scheiß": Fauberts kurioser Wechsel zu Real