"Prince Charming" - Bittere Sieger-Tränen beim "Wiedersehen": "Schwierig, darüber zu sprechen"

Sarah Kohlberger
·Lesedauer: 4 Min.

Lauritz Hofmann durfte in der schwulen Datingshow "Prince Charming" die letzte Krawatte behalten. Doch gibt es ein Happy End für ihn und "Prince" Alexander Schäfer? Beim großen "Wiedersehen" brach der Gewinner in Tränen aus.

Vincent oder Lauritz - welcher Finalist konnte Alexander Schäfer in der zweiten Staffel der ersten schwulen Datingshow "Prince Charming" überzeugen und auch die letzte Krawatte behalten? Zwei Wochen nach der Premiere bei TVNOW wissen nun auch endlich die VOX-Zuschauer Bescheid: Der "Prince" hat sich für Lauritz Hofmann entschieden. Doch so romantisch das Finale auch war, flossen bei der "Wiedersehens"-Folge direkt im Anschluss bittere Tränen beim Gewinner.

Die Finalfolge verlief rundum harmonisch. Zuerst lud Alex den Finalisten Vincent zum Einzeldate zu sich ein. Gemeinsam verbrachten sie ihren Tag auf einer Ziegen- und Schafsfarm, inklusive Fütterung und Ziegenmelken. Beim anschließenden Gespräch - ganz romantisch in einem Ziegenkäsekeller - fiel das Gespräch auf Vincents bisherige Beziehungserfahrungen: Er habe keine, dafür habe er schon viele One-Night-Stands gehabt. "Stille Wasser sind tief, aber stille Wasser sind auch sehr dreckig", grinste er verschmitzt in die Kamera. Später ging es für Vincent und den Prinzen weiter zum Helikopterflug, gefolgt von romantischen Abend- und Nachtstunden in einem Glamping-Haus.

"Prince Charming"-Finale bei VOX: "Ich will nur noch nach Hause!"

Am Tag darauf ging es für Alex erneut zu einem Einzeldate - diesmal mit Lauritz. Die beiden lachten viel beim gemeinsamen Flyboarding, dann wartete ein romantisches Abendessen in einer Poolvilla mit Meerblick auf sie, gefolgt von einer gemeinsamen Nacht. "Zum Glück habe ich meine Zahnbürste eingepackt", freute sich Lauritz.

Während Alex bei seinen Dates viel Spaß hatte, bastelte derjenige, der in der Villa bleiben musste, an einem Brief für den Prinzen. Als Alex die Briefe las, kullerten ihm die Tränen übers Gesicht. "Ich fühle mich total überfordert und weiß, dass ich einen der Männer enttäuschen muss", gab er zu. "Das fühlt sich nicht schön an."

Bei der finalen Entscheidung musste Alex Vincent dann gestehen, dass er sich nicht in ihn verliebt habe. "Ich will nur noch nach Hause", erklärte Vincent daraufhin. Lauritz durfte seine Krawatte dagegen behalten: "Ich bin fix und fertig."

"Beim ersten Treffen diese Nachricht zu bekommen, das haut schon rein"

Von den Gefühlen des Finales war beim großen "Wiedersehen", das VOX direkt im Anschluss zeigte, allerdings nichts mehr zu spüren. Recht früh stellte Moderatorin Lola Weippert die alles entscheidende Frage: Sind Alex und Lauritz denn heute zusammen? "Wir sind kein Paar", ließ der Prinz dann alle Romantik zerplatzen.

Er gestand, dass er die Gefühle aus der Show nicht in die Zeit danach mitnehmen konnte und dass er sich nicht so gefühlt habe, wie er sich sonst fühle, wenn er sich verliebe. "Das hat es irgendwie nicht so in den Alltag geschafft", erklärte Alex. Dies habe er Lauritz persönlich gestanden. Der rang währenddessen mit den Tränen. "Schwierig, darüber zu sprechen", gestand der Gewinner schluchzend. "Beim ersten Treffen diese Nachricht zu bekommen, das haut schon rein."

Er habe versucht, mit "Prince Charming" Alex befreundet zu bleiben. Allerdings habe er gemerkt, dass er eine Auszeit brauche, die ihm Alex auch gewährte. Das habe gut getan, allerdings käme jetzt nun alles wieder hoch. "Die Zeit, die wir da drin hatten, die war auch irgendwie magisch", erklärte Lauritz. "Wir hatten da eine Zeit zusammen, aber halt leider nur da drin." Es gehe ihm nun "peu à peu" besser.

"Prince Charming" Alex gesteht: "Das hat mich sehr mitgenommen"

Auch die verfahrene Situation mit den "Prince Charming"-Bewerbern Joachim und Jan Maik wurde in der "Wiedersehens"-Show diskutiert. Nachdem Joachim sogar zum Übernachtungsdate mit Alex geblieben war, verdichteten sich die Gerüchte, dass er mit Jan Maik etwas am Laufen hatte, woraufhin beide aus der Show ausstiegen. Michael fragte Alex, ob es sein könnte, dass er nach dem schmerzhaften Abgang von Joachim keine Zeit hatte, sich zu erholen. "Das hat mich sehr mitgenommen, das stimmt", gab Alex zu.

Joachim versuchte, seine Beweggründe zu erklären. "Ich bin eigentlich eher gegangen aus dem Grund, dass ich enttäuscht und zornig war auf den Alex, weil er diese dumme Frage gestellt hat", gab er zu - Alex' hatte die anderen Kandidaten aufgefordert kundzutun, was sie vom Übernachtungsdate hielten. Zwischen Joachim und Jan Maik sei nur Freundschaft im Spiel, versicherte Jan Maik. "Er hat für sich entschieden zu sagen, er geht raus", erklärte er Joachims Entscheidung.