Prinz Harry: Kein Kontakt mehr zu Usain Bolt seit Beziehung mit Meghan

·Lesedauer: 1 Min.
Usain Bolt und Prinz Harry im Jahr 2014 - damals noch gute Freunde. (Bild: Danny Lawson - WPA Pool / Getty Images)
Usain Bolt und Prinz Harry im Jahr 2014 - damals noch gute Freunde. (Bild: Danny Lawson - WPA Pool / Getty Images)

Seit 2016 sind Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) ein Paar, zwei Jahre später heirateten die beiden. Offenbar hat Harry im Zuge der Beziehung jedoch eine enge Freundschaft aufgegeben: Usain Bolt (35), achtfacher Olympiasieger im Sprint und einstiger Kumpel des Prinzen, erklärte im Interview mit "The Sun", dass die beiden keinen Kontakt mehr hätten.

Die Freundschaft der beiden ging früher demnach so weit, dass Bolt Harrys Junggesellenabschied organisieren wollte. Daraus wurde jedoch nichts, wie der Sportler bestätigte. "Ich habe schon eine Weile nicht mehr mit ihm gesprochen, aber ich würde trotzdem gerne in Kontakt bleiben", sagte Bolt. Mit Herzogin Meghan habe Harry "es sehr schnell sehr ernst genommen". "Es geht ihm jetzt um das Eheleben und das ist gut so", erklärte der 35-Jährige weiter. Der Prinz habe sein früheres Leben "hinter sich gelassen".

Das hatte Usain Bolt zu Harrys Junggesellenabschied geplant

Wie "The Sun" berichtet, habe Bolt zu Harrys Junggesellenabschied gleich "drei Nächte" planen wollen. "Eine in Kingston, eine in Vegas und eine in London", habe Bolt vor vier Jahren erzählt. "Ich werde Meghan persönlich anrufen und die Verantwortung dafür übernehmen, ihn danach sicher nach Hause zu bringen."

Mittlerweile sind sowohl der ehemalige Sprinter als auch Prinz Harry Väter geworden. Usain Bolt und seine langjährige Lebensgefährtin Kasi Bennett bekamen 2020 Tochter Olympia, im Juni 2021 folgten die Zwillinge Saint Leo und Thunder. Harry und Meghan wurden im Mai 2019 Eltern ihres Sohnes Archie, Tochter Lilibet kam ebenfalls im Juni dieses Jahres auf die Welt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.