Prinz Harry + Prinz William: Ist Oprah-Interview der Dolchstoß für die Brüder-Beziehung?

·Lesedauer: 2 Min.

Schon seit einiger Zeit steht es schlecht um die Beziehung der beiden Prinzen Harry und William. Das Interview, das Herzogin Meghan mit Oprah Winfrey geführt hat, gilt nicht unbedingt als kittend – eher im Gegenteil.

Prinz Harry und Prinz William
Prinz Harry und Prinz William

Die gesamte Royal Family zittert vor der Ausstrahlung des Interviews, das Herzogin Meghan, 39, mit Oprah Winfrey, 65, geführt hat, am kommenden Sonntag (7. März). Niemand weiß, was die ehemalige "Suite"-Darstellerin der Talkmasterin erzählt hat. Es ist nur bekannt, dass es "keine Tabus" gab. Der brüderlichen Beziehung von Prinz Harry, 36, und Prinz William, 38, tue das gar nicht gut, schreiben britische Medien.

Prinz William wusste nichts von TV-Interview

Was hat Meghan Oprah erzählt? Was wird die gesamte Welt am kommenden Sonntag (7. März) erfahren, wenn das Interview ausgestrahlt wird? So wenig wie wir bisher darüber wissen, so wenig wissen die Mitglieder der Royal Family. Wie "Daily Mail" schreibt, ist es offenbar vor allem William, der große Sorgen vor der Ausstrahlung des Gesprächs hat. Er sei nicht darüber informiert worden, dass Meghan mit Oprah sprechen würde – weder im Vorfeld noch im Nachhinein. "William weiß nicht, was sie Oprah erzählt hat, keiner aus der königlichen Familie weiß es. Sie werden es zur gleichen Zeit wie alle anderen erfahren, obwohl ich bezweifle, dass sie es sich ansehen werden", sagt ein Insider aus dem royalen Umfeld gegenüber der britischen Publikation. Prinz William habe schon "seit einiger Zeit" keinen Kontakt mehr zu seinem Bruder Harry, deswegen sei er nicht informiert über das Vorgehen in Montecito und die Pläne der Sussexes. Interior: Sieht so das neue Zuhause von Meghan und Harry in Malibu aus?#

Annäherung der Prinzen endgültig gescheitert?

Die Versuche der Brüder, sich einander wieder anzunähern, seien damit mehr oder weniger gescheitert, urteilt "Daily Mail".

"Harry und William haben schon seit einiger Zeit nicht mehr miteinander gesprochen. Wenn Meghan mit Oprah tatsächlich über ihre Beziehung oder ihre Beziehungen zur königlichen Familie gesprochen hat, wird das der Sache nicht helfen. Die Dinge sind immer noch schlecht zwischen ihnen, obwohl beide diese brüderliche Bindung reparieren wollten", zitiert "Daily Mail" eine Quelle aus dem royalen Umfeld.

Verwendete Quelle: dailymail.co.uk