Prinz Harry: Ich war nur zum Schein Williams Trauzeuge

London (dpa) - Prinz Harry wirft seinem Bruder Prinz William einem Bericht zufolge vor, in Wahrheit nicht Trauzeuge bei dessen Hochzeit mit Kate 2011 gewesen zu sein. Er sei gezwungen worden, bei der «unverschämten Lüge» mitzuspielen, schrieb der «Mirror» am Freitagabend unter Berufung auf einen Auszug aus Harrys Memoiren.

Er habe für die große Show herhalten sollen, um den beiden besten Freunden seines Bruders öffentliches Interesse an ihrer Person zu ersparen. Die traditionelle Trauzeugen-Rede beim Hochzeitsempfang hätten aber Williams Freunde James Meade und Thomas van Straubenzee gehalten. Er selbst sei zum Moderator degradiert worden, der die beiden nur habe präsentieren dürfen. Die Episode werfe Fragen danach auf, wie lange das Zerwürfnis der einst unzertrennlichen Brüder schon andauere, schrieb der «Mirror».

Nur Stunden vor seiner Hochzeit sei Prinz William Harrys Aussagen zufolge «beschwipst vom Rum der letzten Nacht» gewesen. Harry erinnere sich demnach, zu seinem Bruder gesagt zu haben: «Du riechst nach Alkohol.» Er habe ihm Pfefferminzbonbons angeboten und das Fenster des Autos heruntergekurbelt, in dem die beiden saßen.

Prinz Harrys Memoiren «Spare» («Reserve») erscheinen am Dienstag (10. Januar). Weil sie aber versehentlich kurzzeitig in mehrere Buchhandlungen in Spanien gelangt waren, konnten sich britische Medien bereits vorab Exemplare sichern und pikante Details veröffentlichen.