Prinz Harrys royaler Schritt, der Prinz Charles aus dem Konzept brachte

·Lesedauer: 3 Min.

Die schwierige Beziehung zwischen Prinz Harry und Prinz Charles kam während des berühmten Interviews des Herzogs von Sussex mit Oprah Winfrey ans Licht. Er gestand darin, dass er sich von seinem Vater „im Stich gelassen“ fühlte, aber es scheint, dass die Spannungen zwischen den beiden schon sehr viel früher begannen.

Laut The Sunspricht der Journalist und Royal-Experte Robert Jobson in der umstrittenen BBC-Dokumentation The Princes and the Press über einen Schritt von Prinz Harry, der Prinz Charles schockierte.

Prinz Harrys royaler Schritt, der Prinz Charles aus dem Konzept brachte
Prinz Harry soll Prinz Charles mit einem Statement über seine damalige Freundin Meghan Markle aus der Fassung gebracht haben. Foto: Getty Images

Er verriet, dass er unterwegs war, um über den Besuch von Prinz Charles im Nahen Osten zu berichten, als Prinz Harry diesen „völlig aus dem Konzept brachte“, indem er eine Erklärung über die aufdringliche Presse und die Belästigung seiner damaligen Freundin Meghan Markle herausgab.

„Wenn man gerade unterwegs ist, zum Beispiel mit dem Prinzen von Wales in den Nahen Osten, und all die Verhandlungen, die man eine Woche lang geführt hat, um das Gespräch mit dem Prinzen von Wales zu bekommen, um zu sagen: ‚Wir garantieren Ihnen Aufmerksamkeit‘, dann ist alles zum Fenster hinausgeworfen, weil Harry diese große Erklärung über die Presse und ihre Behandlung von Meghan veröffentlicht, das war unerhört“, sagte er.

Am 8. November 2016 wurde auf der offiziellen Webseite der Königsfamilie eine Erklärung veröffentlicht, in der Prinz Harry behauptete, die Behandlung von Meghan habe „eine Grenze überschritten“.

„Prinz Harry macht sich Sorgen um die Sicherheit von Frau Markle und ist zutiefst enttäuscht, dass er nicht in der Lage war, sie zu schützen. Es ist nicht richtig, dass Frau Markle wenige Monate nach Beginn ihrer Beziehung zu ihm einem solchen Ansturm ausgesetzt ist“, sagte er.

Prinz Harrys royaler Schritt, der Prinz Charles aus dem Konzept brachte
2017 kritisierte Prinz Harry die Übergriffe und Belästigungen, denen Meghan ausgesetzt war. Foto: Getty Images

Nur ein Jahr später, am 27. November 2017, gaben Prinz Harry und Meghan Markle ihre Verlobung bekannt. Das Paar heiratete am 19. Mai 2018 auf Schloss Windsor.

Ihr royales Märchen endete jedoch nicht ganz so märchenhaft: Im Januar 2020 gaben sie bekannt, dass sie ihre Rollen als hochrangige Royals aufgeben und in die USA ziehen werden.

Im März 2021 sprach Prinz Harry mit Oprah Winfrey dann über den Rückzug des Paares aus dem royalen Leben und sagte, dass sein Vater Charles seine Anrufe nicht mehr beantwortete, nachdem er und seine Frau Meghan Markle sich von der Königsfamilie distanziert hatten.

Prinz Harrys royaler Schritt, der Prinz Charles aus dem Konzept brachte
In seinem Interview mit Oprah sagte Prinz Harry, er fühle sich von Prinz Charles „im Stich gelassen“. Foto: Getty Images

„Es war wie: Ich muss das für meine Familie tun. Das ist für niemanden eine Überraschung“, sagte er.

„Es ist wirklich traurig, dass es so weit gekommen ist, aber ich muss etwas für meine eigene mentale Gesundheit und die meiner Frau tun.“

Auf die Frage nach der Beziehung zu seinem Vater zögerte Prinz Harry, bevor er sagte, dass es eine Menge zu verarbeiten gebe.

„Ich fühle mich wirklich im Stich gelassen, weil er etwas Ähnliches durchgemacht hat“, sagte er.

„Er weiß, wie sich Schmerz anfühlt und Archie ist sein Enkel ... aber ich werde ihn immer lieben.“

Zu den verblüffendsten Behauptungen in dem Interview gehörten, dass das Paar nach dem Megxit von der Königsfamilie finanziell „abgeschnitten“ wurde, dass ein Royal während Meghans Schwangerschaft Sorgen darüber äußerte, „wie dunkel“ Archies Haut sein würde, und dass der Druck und die Kontrolle, die sie während ihrer Zeit als Royal erlebte, Meghan an einen Ort führte, an dem sie „nicht leben wollte“.

Nach dem Interview wurde berichtet, dass sich Prinz Charles wegen der Anschuldigungen „in einem Zustand der Verzweiflung“ befunden habe.

„Harry schrieb seinem Vater eine E-Mail, um sich zu rechtfertigen, warum er und Meghan das Interview gegeben hatten“, schrieb die royale Insiderin Katie Nicholl in einer Kolumne für Vanity Fair.

„Einem Freund zufolge soll sich Charles ‚in einem Zustand der Verzweiflung' befunden haben.“

Sarah Carty

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.