Prinz William: Von der Glamour-Hochzeit ins Fußballstadion

Als leidenschaftlicher Fußballfan und Vorsitzender des Fußballverbandes ließ sich Prinz William (40) das Finale des FA-Cups am Samstagabend im Londoner Wembley Stadion nicht entgehen. Von der Tribüne aus verfolgte der Sohn von König Charles III. (74) aufgeregt das Endspiel zwischen Manchester City und Manchester United und sang auch die Nationalhymne mit.

Bei seinem Stadionbesuch zeigte sich William im klassischen schwarzen Anzug mit weißem Hemd und Krawatte mit Streifenmuster. 2:1 siegte ManCity am Ende gegen ManUnited. William überreichte den Spielern im Anschluss den Pokal sowie die Medaillen und gratulierte per Händedruck.

"Glückwunsch ManCity für einen brillanten FA-Cup-Sieg - eine bemerkenswerte Saison. Und unser Mitgefühl an ManUnited, ihr habt eure Fans stolz gemacht", heißt es außerdem in einem Instagram-Post.

Zwei Tage zuvor noch bei Royal-Hochzeit in Jordanien

Nur zwei Tage zuvor waren William und seine Ehefrau, Prinzessin Kate (41), noch bei der Hochzeit des jordanischen Kronprinzen Hussein bin Abdullah (28) und Rajwa Khalid Alseif (29) in der Hauptstadt Amman zugegen.