Prinzessin Beatrice: Für Popstar Robbie Williams ist sie wie "eine kleine Schwester"

·Lesedauer: 2 Min.

Robbie Williams ist schon lange ein Freund von Sarah Ferguson und ihren Töchtern. Doch wie nah er Prinzessin Beatrice wirklich steht, macht nun ein Insider deutlich – und ein zuckersüßer Spitzname.

Robbie Williams und Ehefrau Ayda Field bei der Hochzeit von Prinzessin Beatrice' Schwester Eugenie 2018
Robbie Williams und Ehefrau Ayda Field bei der Hochzeit von Prinzessin Beatrice' Schwester Eugenie 2018
© WPA Pool

Keine Frage, als Mitglied der britischen Königsfamilie bewegt sich Prinzessin Beatrice, 33, in prominenten Kreisen, wurde erst vor wenigen Wochen beim Feiern mit Sänger James Blunt, 47, gesichtet. Auch ihre enge Verbindung zu Popstar Robbie Williams, 47, ist kein Geheimnis. Doch nun kommen neue Details ans Licht, die darauf hindeuten, wie nahe die beiden sich wirklich stehen.

Prinzessin Beatrice: Robbie Williams soll sie als "kleine Schwester" bezeichnen

Robbie Williams war mit seiner Familie 2018 zu Gast bei Prinzessin Eugenies, 31, Hochzeit, seine Tochter Theodora, 9, war sogar eines der Blumenkinder, und er wohnte auch Beatrice' Verlobungsfeier 2019 bei. Dass der britische Popstar nicht bei ihrer Hochzeit anwesend war, dürfte lediglich an den strikten Corona-Regeln liegen, die eine ausladende Feier am 17. Juli 2020 verhinderten. Fest steht: Der ehemalige "Take That"-Sänger ist ein fester Bestandteil des Freundeskreises von Beatrice und ihrer Schwester.

Intensiviert habe Robbie seine Freundschaft zu Beatrice nach Angaben von "The Sun" angeblich während ihres Besuchs in seiner umgerechnet knapp 12 Millionen Euro teuren Beverly-Hills-Villa. Mutter Sarah Ferguson, 62, soll sie dorthin mitgenommen haben.

Prinzessin Beatrice: Ihre royalen Looks im Wandel

Robbie verstehe sich so gut mit Beatrice, dass er sie sogar "wie eine kleine Schwester" behandeln würde, behauptet die anonyme Quelle und meint: "Das ist wirklich süß." Er soll ihr daraufhin den bezaubernden Spitznamen "Schwesterchen" verpasst haben.

Fergie soll nur im Bademantel bekleidet durch Robbies Haus gelaufen sein

Auch mit Fergie soll Williams eine vertraute Freundschaft führen, die sogar so weit gehen soll, dass die 62-Jährige angeblich lediglich "in ihrem Bademantel" herumlief, als "Robbies Fußballfreunde" zu Gast waren, will der Insider wissen.

Der vierfache Vater soll Ferguson als "erstaunliche Frau" beschreiben. Robbie mag es, Fergie um sich zu haben, und sagte, sie könne so lange bleiben, wie sie wolle, heißt es laut anonymer Quelle weiter.

Die royal-populäre Freundschaft begann 2011

Diese enge Verbindung zur Nummer zehn der britischen Thronfolge und der royalen Familie soll nach "Daily Mail"-Angaben angeblich bereits 2011 begonnen haben. Als sie in der Karibik auf einer Yacht des britischen Handy-Magnaten John Caudwell Urlaub machten, soll Robbie Williams Eugenie und ihre Mutter kennengelernt haben.

Beatrice' Mutter Fergie sei mit Williams' Frau Ayda Field, 42, sogar direkt auf gemeinsamer Shoppingtour unterwegs gewesen. Währenddessen sollen der Sänger und Eugenie eine Freundschaft fürs Leben geschlossen haben, die er danach wohl auch mit Prinzessin Beatrice intensiviert hat.

Es folgten angebliche gegenseitige Besuche in Los Angeles und London. Nach der Geburt von Beatrice' erstem Kind, Tochter Sienna Elizabeth Mapelli Mozzi, im September 2021, wurde Williams sogar als Patenonkel gehandelt.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk, dailymail.co.uk

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.