Privater Raumtransporter "Dragon" soll Sonntag an ISS andocken

Ankunft nach technischen Problemen um einen Tag verschoben

Nach technischen Problemen soll der unbemannte Raumtransporter "Dragon" am Sonntag an der Internationalen Raumstation ISS andocken. Das Manöver sei für 12.00 Uhr MEZ geplant, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA am Samstag mit. Ursprünglich hätte "Dragon" bereits am Samstag an der ISS festmachen sollen.

Der private Raumtransporter hatte nach dem Start am Freitag technische Probleme gehabt: Nach dem Abkoppeln von der Trägerrakete waren drei seiner vier Antriebsdüsen ausgefallen. Nach einigen Stunden konnte das Problem behoben werden.

"Dragon" beliefert die ISS mit 544 Kilogramm Material, unter anderem Ausrüstung für 160 Experimente. Auf dem Rückweg soll die Raumkapsel eine Tonne Material, darunter die Ergebnisse medizinischer Experimente, wieder mitnehmen. Es ist bereits der dritte Flug des privaten Raumtransporters zur ISS und der zweite Versorgungsflug im Rahmen eines Vertrags mit der NASA.

Die Raumkapsel des Unternehmens SpaceX ist zur Zeit die einzige Möglichkeit, Fracht von der ISS zur Erde zurückzubringen. In drei oder vier Jahren will SpaceX auch bemannte Missionen ins Weltall starten. Ein entsprechender Kooperationsvertrag mit der NASA wurde bereits abgeschlossen.

Quizaction