Privattheatertage 2017: Eine Komödie für Prinz Charles

Am Mittwoch wurde das überraschende Festival-Programm vorgestellt.

Wenn Shakespeare heute leben würde, hätte er längst eine Komödie über „King Charles III.“ geschrieben – denn dessen Rolle als lebenslanger Prinz und Thronanwärter ist eine dankbare Steilvorlage. Die schrieb nun stattdessen der Brite Mike Bartlett, und mit seiner Sicht auf den (un)denkbaren König Charles, aufgeführt von der Bremer Shakespeare Company, starten die Privattheatertage 2017 ihre sechste Ausgabe.

Die verspricht die bislang beste zu werden. Das Hamburger Festival setzt seine Linie stetiger Steigerung fort: Die Zahl der privaten Theater, die sich um eine Einladung...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen