Krankenhaus Tabea in Blankenese : Problempatient Schulter – Top-Experten klären auf

Das erfahrene Orthopäden-Team ist spezialisiert auf komplexe Schulter-Erkrankungen.

Komplizierte Behandlungen erfordern Top-Experten. Das erfahrene Orthopäden-Team des Krankenhauses Tabea in Blankenese ist spezialisiert auf komplexe Erkrankungen der Schulter.

Es war der letzte Tag des Skiurlaubs im österreichischen Neuendorf, als der Hamburger Christoph Hampe (26) noch eine finale Abfahrt mit seinem Snowboard machen wollte. Rote Piste, super Schnee – und dann war da plötzlich eine Eisplatte unter der Schneeschicht. „Ich habe den Halt verloren, bin vermutlich einfach total unglücklich gestürzt – und hatte von einer Sekunde auf die andere Schmerzen wie noch nie. Ich konnte mich quasi gar nicht mehr bewegen.“ Diagnose: Schulterluxation. Durch einen Sturz, wie zum Beispiel in diesem Fall beim Snowboarden, kann es zu einem Auskugeln, der sogenannten Luxation, des Schultergelenkes kommen. „Bei einem 20-Jährigen mit instabiler Schulter muss in solchen Fällen häufiger operiert werden, als bei einem 45-jährigen Patienten, dem dasselbe passiert ist“, sagt Dr. Mathias Himmelspach. „Die Schulter ist unser beweglichstes Gelenk und sehr komplex. Probleme entstehen häufig, weil im Laufe der Jahre die Elastizität der Sehnen und Bänder abnimmt“, so der Chefarzt der Abteilung...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen