Produktions-Stopp: Bei diesen Serien herrscht nun Corona-Sendepause

Wenn das öffentliche Leben zum Stillstand kommt, sind Serien die Retter, damit einem zu Hause nicht die Decke auf den Kopf fällt. Doch das Coronavirus hat längst auch Hollywood erreicht. Mit dem Ergebnis, dass bei vielen Serien die Dreharbeiten gestoppt wurden.

Für einige Serien herrscht aufgrund des Coronavirus vorerst Sendepause. (Symbolbild: Getty Images)

Das Coronavirus zwingt viele in die Selbstquarantäne und alle von uns dazu, unsere sozialen Kontakte zu minimieren. TV und Streaming bewahren da als Unterhaltung so manchen vor einem Lagerkoller in den eigenen vier Wänden.

Produktionsstopp aufgrund des Coronavirus

Doch die Pandemie sorgt auch in Hollywood für Chaos und Krankheitsfälle. Nachdem schon diverse Kinofilme – wie etwa der neue James Bond – verschoben wurden, heißt es jetzt auch am Set einiger Serien erstmal Pause in Sachen Dreharbeiten.

Hier ist erstmal Sendepause

Die Dreharbeiten zur 16. Staffel von "Grey's Anatomy" wurden erstmal ausgesetzt. (Bild: ddp)

Von dem Stopp sind unter anderem die TV-Ärzte von “Grey’s Anatomy“ betroffen. Die derzeit laufenden Dreharbeiten zur 16. Staffel der erfolgreichen Krankenhaus-Serie wurden umgehend gestoppt. Serien-Macherin Krista Vernoff, Regisseurin Debbie Allen und Produzent James Williams äußerten sich in einem Brief an die Crew der Serie so: "Wir alle gehen jetzt erstmal zwei Wochen mindestens nach Hause und warten ab, wie die Situation sich entwickelt."

Auch einige Hollywood-Stars haben sich bereits mit Corona infiziert - darunter "Game of Thrones"-Star Kristofer Hivju, der eine wichtige Botschaft hat

Neben “Grey’s Anatomy“ müssen auch andere Produktionen zwangspausieren. So ruhen momentan die Dreharbeiten zur elften Staffel von “The Walking Dead“. Auch die Helden von “Supernatural“ stehen erstmal still. Hier wurde die 15. Staffel verschoben. Außerdem hat der US-Sender HBO die Produktion von Staffel 2 der gefeierten Jugend-Dramaserie “Euphoria“ vorerst auf Eis gelegt.