Professor: Keine Lügengeschichten vom Christkind erzählen

Religionspädagoge Albert Biesinger

Der Religionspädagoge Albert Biesinger warnt Eltern davor, Kindern Lügengeschichten über das Christkind zu erzählen. "Das Christkind kommt nicht durch's Fenster, und der Nikolaus kommt auch nicht aus dem Wald. Die Eltern wissen das und lügen ihre Kinder bewusst an", sagte der Tübinger Theologie-Professor der Nachrichtenagentur dpa.

"Wenn man Kinder schon über das Christkind belügt, dann halten sie im schlimmsten Fall später den christlichen Glauben insgesamt für einen Spuk." 

Aus pädagogischer Sicht sei es viel besser, Kindern ehrlich zu sagen, wer die Geschenke besorgt hat. Familien rät er, eigene Rituale für Weihnachten zu entwickeln. "Dass es in einer Familie ein religiös stimmiges Weihnachts-Ritual gibt, ist ganz wichtig für Kinder."

Zum Beispiel könne man jedes Jahr gemeinsam in den Kindergottesdienst gehen und später unter dem Christbaum noch einmal zusammen die Weihnachtsgeschichte lesen. 

dpa