Prominente Trauerredner: So verläuft die Beisetzung von Helmut Kohl

Der Altkanzler wird in Straßburg und Ludwigshafen geehrt und in Speyer beigesetzt.

Trauern fast einmal rund um die Uhr – allein der Umfang der offiziellen Gedenkfeiern für Helmut Kohl an diesem Samstag signalisiert den Rang, der dem am 16. Juni verstorbenen früheren Bundeskanzler zugemessen wird. Auch die Verteilung auf zwei zentrale Schauplätze, das Europäische Parlament in Straßburg und den Speyerer Dom, bezeichnet Kohls Rolle als Architekt Europas und langjähriger deutscher Regierungschef. Und selbst die zeitweiligen Querelen um Ablauf und Gestaltung des Tages sind – als Bemühen um Deutungen und Deutungshoheiten – auf ihre Art auch ein Hinweis auf die Bedeutung dessen, dem das Gedenken gelten soll.

In Straßburg kommt es beim ersten europäischen Staatsakt überhaupt zu einem Großaufgebot prominenter Redner. So wird in den vorgesehenen zwei Stunden zwar nicht alles gesagt werden können, was über den im Alter von 87 Jahren gestorbenen Ehrenbürger Europas zu sagen wäre. Aber das dann immerhin von fast allen: Parlamentspräsident Antonio Tajani, Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Ratspräsident Donald Tusk vertreten die EU-Institutionen. Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron stehen für Kohls Heimatland und die ihm so wichtige deutsch-französische Freundschaft. Mit dem früheren US-Präsidenten Bill Clinton und Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew kommen die Großmächte ins Spiel, die 1989/1990 den Weg für die deutsche Einheit...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen