Protest nach Absage von Pride-Parade in Georgien

In Georgien haben nach einer abgesagten Pride-Parade mehrere tausend Menschen gegen Gewalt gegen sexuelle Minderheiten demonstriert. Bei einer Gegendemonstration von LGBTQ-Gegnern kam es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei und Angriffen auf Journalisten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.