Proteste gegen Bau neuer Wasserspeicher in Frankreich

Tausende Menschen haben am Samstag gegen den Bau neuer Wasserspeicher für die landwirtschaftliche Bewässerung im Westen Frankreichs demonstriert. Dabei kam es zu Zusammenstößen von paramilitärischen Gendarmen und den Demonstranten, bei denen 61 Beamte verletzt wurden, 22 davon schwer. Im französischen Sainte-Soline blockierten die Demonstranten zeitweise eine Straße, nachdem sie eine Wasserleitung durchtrennt hatten.

Ein Zusammenschluss aus Umweltverbänden, Gewerkschaften und antikapitalistischen Gruppen geht in Zeiten von Wasserknappheit mit der Demonstration gegen „Wasserraub“ durch die Agrarindustrie vor.