Proteste in Hamburg: Wasserwerfer-Einsatz bei Anti-Corona-Demo

Unter dem Tenor „Mahnwache für das Grundgesetz“ haben am Samstag etwa 750 Menschen in Michel-Nähe am Rödingsmarkt in Hamburg gegen die von der Stadt auferlegten Corona-Auflagen demonstriert. Es kam vereinzelt zu Ausschreitungen. Die Polizei setzte Wasserwerfer ein.

Eigentlich hatte der Anmelder mit 4000 Menschen protestieren wollen. Das hatten aber sowohl die Stadt als auch die Polizei abgelehnt. In erster Instanz entschied das Verwaltungsgericht aber, dass die Demo mit einer Höchstzahl von 750 Menschen stattfinden dürfe. Dies sei „aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar“.

Protest in Hamburg: Wasserwerfer-Einsatz bei Anti-Corona-Demo

Die Demo startete somit am Samstag um 15 Uhr. Die Polizei bewachte das Gebiet mit einem Großaufgebot. Tatsächlich demonstrierten bei der „Mahnwache...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo