Weitere Provokation: Nordkorea feuert erneut eine Rakete in Richtung Japan

US-Präsident Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping beraten darüber am Donnerstag.

Kurz vor dem Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping setzt Nordkorea weiter auf Provokation: Das kommunistische Land feuerte am Mittwoch (Ortszeit) erneut eine ballistische Rakete in Richtung Japans ins Meer, wie Südkorea und die USA übereinstimmend mitteilten.

Trump will bei Xis bevorstehendem Besuch in den USA auf ein wirksames Vorgehen gegen Nordkoreas Atom- und Raketenprogramm dringen. Nordkorea habe am Mittwochmorgen um 6.42 Uhr (Dienstag 23.42 Uhr MESZ) „eine ballistische Rakete aus der Gegend von Sinpo“, einer Hafenstadt im Osten Nordkoreas, abgefeuert, erklärte das südkoreanische Verteidigungsministerium.

US-Armeee bestätigte Abschuss der Rakete

Die Rakete sei etwa 60 Kilometer weit in Richtung Japans geflogen. Die südkoreanische Armee behalte „Nordkoreas provokative Schritte genau im Auge und hält eine hohe Verteidigungshaltung aufrecht“. Die US-Armee bestätigte den Abschuss einer ballistischen Rakete durch Nordkorea. Es habe sich um eine Mittelstreckenrakete vom Typ KN-15 gehandelt, die „keine Gefahr für Nordamerika“ dargestellt habe.

Die US-Armee bekannte sich dazu, weiter „mit unseren Verbündeten Republik Korea und Japan zusammenzuarbeiten, um die Sicherheit aufrechtzuerhalten“. US-Außenminister Rex Tillerson bestätigte, dass Nordkorea „noch eine“ Rakete abgeschossen habe. „Die USA haben genug über Nordkorea gesprochen“, fügte er in seiner...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen